Grundsätzlich: Podologie ist die Lehre und Wissenschaft des Fußes.

 

 

Podologen haben rund 3.000 Unterrichtsstunden in 2 oder wahlweise 3 Jahren an einer staatlich anerkannten Fachschule für Podologie absolviert und ihre Ausbildung mit einem Staatsexamen abgeschlossen.

 

 

Die Podologie ist ein medizinischer Fachberuf, ein Gesundheitsberuf, der präventiv, therapeutisch und rehabilitativ Behandlungen am gesunden und bereits geschädigten Fuß durchführt.

 

 

Besondere Patientengruppen wie Diabetiker, Rheumatiker oder Patienten mit Durchblutungsstörungen profitieren von der podologischen Komplexbehandlung.

 

 

Der Podologe/in arbeitet in guter Kooperation mit den Ärzten, Orthopädieschuhmachern und Pflegekräften, so dass eine fachübergreifende Versorgung des Patienten möglich ist.